Wenn ein Trauerfall eingetreten ist, sind die meisten Menschen erst einmal verwirrt und sie wissen nicht, was jetzt zu tun ist.

  • Versuchen Sie, Ruhe zu bewahren.
  • Suchen Sie Hilfe bei einem Menschen Ihres Vertrauens.
  • Wenn der Tod im privaten Bereich eingetreten ist, verständigen Sie einen Arzt Ihres Vertrauens bzw. den Hausarzt der/des Verstorbenen. Der Arzt stellt den Totenschein aus, der das offizielle Dokument für den Todesfall ist.
  • Ihre Wünsche und Gefühle haben Vorrang - lassen Sie sich zu nichts drängen, was Sie nicht möchten.
  • Sie müssen einen Verstorbenen nicht sofort abholen lassen (außer bei Eintritt des Todes in einem Pflegeheim). Informieren Sie sich über Möglichkeiten der Abschiednahme, wenn Sie dies wünschen.
  • Wenn der Tod in einem Pflegeheim eingetreten ist, gelten oft kurze Abholfristen.  Die Mitarbeiter des Heims bzw. des Krankenhauses werden sich mit dem zuständigen Arzt in Verbindung setzen. Erst wenn der Totenschein vorliegt, darf der Bestatter den Verstorbenen überführen. Lassen Sie sich nicht einen Bestatter vom Pflegeheim vorschreiben, sondern wählen Sie einen eigenen. Es ist grundsätzlich besser, vorab einen Bestatter auszusuchen und beim Pflegeheim zu benennen.